Finanzierung

Das Finanzierungsmodell sorgt für Kostentransparenz und ein bedarfsgerechtes Angebot mit möglichst geringen Grundkosten für jede Gemeinde.

Getragen wird Jugendberatungsstelle.ch von der MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung. Sie sorgt für die Anschubfinanzierung und die Deckung eines Grossteiles der Grundkosten, durch Stiftungsgelder und Gönner.

Gemeinden leisten als Beitrag an die Grundkosten maximal CHF 1.- pro Einwohnerin und Einwohner.

Ein zusätzlicher Einsatz von CHF 5'000.- wirkt als Carte Blanche, für die unbürokratische Erstberatung Jugendlicher aus ihrer Gemeinde.
Bei einem Restbetrag der Carte -Blanche Ende des Jahres, wird dieser der Gemeinde für das Folgejahr gutgeschrieben.

Damit erwirbt sich die Gemeinde Anschluss an das Angebot und Folgekosten entstehen nur bei einem Bedarf.

Nach dem Erstgespräch stellt Jugendberatung.ch der Anschlussgemeinde eine Einschätzung zur Verfügung, in welchem Umfang weitere Beratungen mit der oder dem Jugendlichen angezeigt sind. Die Anzahl Beratungsgespräche ist in diesem Brückenangebot auf maximal 12 festgelegt.

Ein Beratungsgespräch kostet CHF 500.-. 

Mittels Kostengutsprache pro Fall steuert die Anschlussgemeinde die Ausgaben selbst.

Leistungen

MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung
  • Bekanntmachung der Jugendberatungsstelle in den Gemeinden. In Vernetzungsgefässen, an Schulen und durch Öffentlichkeitsarbeit.
  • Erstkontakt für Jugendliche und deren Umfeld.
  • Auswahl und Vermittlung einer erfahrenen und qualifizierten Fachperson.
  • Abklärung Kostengutsprache mit Gemeinde, unter Wahrung der Anonymität der oder des Jugendlichen, nach Empfehlung der Jugendberaterin oder des Jugendberaters.
  • Organisation eines geeigneten Beratungsraumes.
  • Bereitstellung eines anonymisierten und kurzen Abschlussberichtes pro Fall, zuhanden der zahlenden Gemeinde.
Anschlussgemeinde
  • Grundkostenbeitrag von maximal CHF 1.- pro Einwohnerin und Einwohner.
  • Bereitstellung der Carte-Blanche Kosten.
  • Kontaktperson für Kostengutsprache pro Fall.
  • Entscheid über Kostengutsprache für maximal 12 Beratungsgespräche.

Zuständigkeiten

Als Trägerin ist die MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung vollumfänglich für den Betrieb der Jugendberatungsstelle.ch verantwortlich.

Eine Mitbestimmungsmöglichkeit innerhalb der Trägerschaft seitens Gemeinden ist nicht vorgesehen.